Jede Therapiesohle ist ein hochwertiges Unikat und wird von mir in aufwändiger Handarbeit gefertigt.

Sie besteht aus verschiedenen, nur wenige millimeter dünnen Elementen, welche durch unterschiedliche Härtegrade und Schleiftechniken die Aktivität einzelner Muskeln beim Stehen und Gehen verändern.

Die dünne Therapiesohle kann in nahezu jedem Schuh getragen werden.

 

 

Fussuntersuchung

Bei einer Fussuntersuchung überprüfe ich die Gelenks-

beweglichkeit und Muskelfunktion des Fusses.

 

Gang- und Haltungsuntersuchung

Bei einer Ganganalyse beurteile ich die Gehweise des

Kunden. Bei Rückenschmerzen beurteile ich die Körperhaltung

und überprüfe mit einem EMG Messgerät die oberflächliche

Rückenmuskelspannung.

 

 

Dynamischer und statischer Fussabdruck

Ein dynamisches Podogramm (Blauabdruck) bildet die

Grundlage für die Anwendung der Rechenmethode

nach Derks.

 

 

Rechenmethode nach Derks

Aufgrund der Untersuchungsergebnisse erstelle ich den

Konstruktionsplan nach der wissenschaftlich anerkannten

Rechenmethode Derks. Dieser Plan ist die Basis für den

Zuschnitt der podologischen Elemente. Dieser Entwurf

setzt eine gute Kenntnis der Zusammenhänge von Anatomie,

Physiologie, Neurologie und Biomechanik voraus.

 

 

Handarbeit

Nun werden in aufwändiger Handarbeit die einzelnen

Elemente aus unterschiedlichen Materialien wie Kork

oder EVA zugeschnitten und mit verschiedenen Schleif-

Techniken bearbeitet.Jedes Element entspricht genau

                                              der polologischen Konstruktionszeichnung.

   

 

 

Ihre individuelle Therapiesohle ist fertig!

Anschliessend wird die dünne Therapiesohle überzogen

und wartet nur noch darauf von Ihnen getragen zu werden,

sodass sich ihre Wirkung entfalten kann.